Review: Schneeflöckchen

Schneeflöckchen - Blu-ray DVD Cover FSK 16

Kurzinhalt & Trailer:

Berlin in naher Zukunft: Nach einem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenbruch herrscht Anarchie auf den Straßen der Stadt. Die zwei Freunde Tan und Javid sind zwei Gesetzlose auf der Suche nach dem Mann, der ihre Familien getötet hat. Bei einer Schießerei in einem Kebap-Laden töten Tan und Javid versehentlich die Eltern der jungen Reporterin Eliana und sind fortan Ziel ihrer Vendetta. Die beiden Freunde haben keine Ahnung, was ihnen bevorsteht, bis sie eines Tages ein mysteriöses Drehbuch finden, in dem ihre eigene Geschichte erzählt wird. Es ist das Drehbuch zu einem Film namens „Schneeflöckchen“. Egal was Tan und Javid machen, alles passiert genau so, wie es geschrieben steht. Und so versuchen sie verzweifelt, aus der Handlung auszubrechen, die sie auf einen fatalen Höhepunkt zusteuert.

Originaltitel: Schneeflöckchen

Jahr: 2017

Genre: Schwarze Komödie, Action, Gangster

Kinostart: 14.09.2018 (limitiert)

3D: Nein

Altersfreigabe: ab 16 Jahren – FSK

Produktionsland: Deutschland

Regie: Adolfo J. Kolmerer

Drehbuch: Arend Remmers

Produzenten: Erkan Acar, Reza Brojerdi, Eric Sonnenburg, Adrian Topol, Carson Booth, Guido Broscheit, Andreas Grohmann, Bojana Nikolaidis, Victor Nikolaidis, Michael Thoms

Darsteller: Reza Brojerdi, Erkan Acar, Xenia Assenza, David Masterson, Gedeon Burkhard, Alexander Schubert, David Gant, Adrian Topol, Antonio Wannek, Mathis Landwehr, Selam Tadese, Eskindir Tesfay, Judith Hoersch, Martin Goeres, Folke Paulsen, Sven Martinek, Angela Hobrig, Hussi Kutlucan, Konstantin Schneider, Katja Wagner

Kritik:

Von Sebastian Notbom
Prüfungsmedium: deutsche Blu-ray (Mediabook)
Mit freundlicher Unterstützung von Capelight Pictures

Bei Schneeflöckchen handelt es sich um das Wunschkind aus Liebe einiger deutscher Filmemacher und Freunde, deren Anliegen es war ihren wirklich ganz eigenen Film, ohne Vorgaben und Restriktionen bekannter Distributoren und Geldgeber zu realisieren; denn wer kennt nicht den sprichwörtlichen Stock im Arsch der deutschen Filmindustrie, die einen weichgespülten „Kein Honig im Kopf Hasen“-Dramödien-Mist nach dem anderen in die deutschen Lichtspielhäuser schmeißt, mit immer den gleichen drei „Erfolgs-Gesichtern“ im Haupt-Cast.
Über einen Zeitraum von ca. fünf Jahren ist so aus einer kleinen Hand voll Freunde, die unbedingt einmal einen Kinofilm drehen wollten, eine Schar von über 200 Beteiligten geworden, die weitgehend am Wochenende, in ihrer Freizeit an dem Projekt gearbeitet haben. Und was soll ich sagen? – Ich bin begeistert! Hier wurde nichts mit Samthandschuhen angefasst und wenn es halt mal etwas rabiater zugehen muss, dann ist das eben so!

Schneeflöckchen - Szenenbild

Die beiden Protagonisten, die mit ihrer Kettensäge und ein paar Pistolen bewaffnet eigentlich nur auf der Suche nach dem Mörder ihrer Eltern sind, bekommen es im Verlauf nicht nur mit polnischen Kannibalen, Endzeit-Nazis und einem gewissen ‚Hyper Electroman‘ zu tun, sogar „Gott“ himself mischt das Geschehen ordentlich auf. Obendrein finden Tan (Erkan Acar) und Javid (Reza BrojerdiHomeland, Zeiten ändern Dich) noch ein mysteriöses Drehbuch auf der Rückbank eines geklauten Autos, das fortlaufend ihre eigene Geschichte erzählt. Dabei präsentiert der Film auf verschiedenen Metaebenen, leicht episodenhaft verschiedene geschichtliche Schwerpunkte, die zu einem unvorhersehbaren Gesamtpaket zusammengeschnürt wurden. All zu oft verstricken sich Tan und Javid darin in sich ehrfürchtig verneigende „tarantinoeske Dialoge“, die in einem sehr ausgewogenen Verhältnis vor natürlicher, subtiler und offensichtlicher Komik strotzen.

Schneeflöckchen - Szenenbild

Theoretisch spielt diese äußerst schwarze Komödie in einer dystopischen Zukunft, von der mangels echtem Budget (es gab nichtmal Filmfördermittel) aber kaum etwas zu bemerken ist. Die verschiedenen Sets wurden ausgewählt, weil sie einfach da waren; mit viel Herzblut wurde allerdings das Beste aus ihnen herausgeholt. Auch dass das gefundene, gleichnamige Drehbuch im Film, welches des Öfteren vom im Film gleichnamigen Drehbuchautor – dem Zahnarzt Dr. Remmers – umgeschrieben wird, ist eine wirklich gute Idee das schmale Budget zu kaschieren, weil im Film immer alles so passiert, wie es Dr. Remmers in das Drehbuch schreibt; teilweise unter Anleitung und vorgehaltenen Pistolen von Javid und Tan, die diesbezüglich mit ihrem eigenen Schicksal jonglieren, um das von ihnen angestrebte Ziel zu erreichen. Und nun sollte auch dem Letzten klar sein, was ich den verschiedenen Metaebenen meine… oder auch nicht!

Schneeflöckchen wurde lediglich mit einer Canon 5D Spiegelreflexkamera gedreht, die eigentlich nicht für Kinoproduktionen gedacht ist. Trotzdem ist das Bild absolut brillant und selbst dem versiertestem Betrachter dürfte kein Unterschied zu den meisten qualitativ hochwertigen, internationalen Kinoproduktion auffallen.

Schneeflöckchen - Szenenbild

Sehr angetan war ich abschließend von den gelungenen Actionszenen. Im äußerst interessanten Making of erkennt man deutlich, dass scheinbar mit echten Platzpatronen geschossen wurde. Dadurch wirken die Shootouts sehr kraftvoll und der Rauch der Patronen hüllt die zerballerten Sets in authentische Nebelschwaden. Und wenn Blut spritzt, dann aus Blutbeuteln und nicht digital!

Fazit:

Ich war sehr froh endlich einen Film zu sehen, der mich an die Hochzeiten des deutschen Kinos in meiner Jugend erinnerte (z.B. Knocking on Heaven’s Door, Der Eisbär, Bang Boom Bang, Lammbock) und tatsächlich noch eine Schippe drauflegte. Gott sei Dank gibt es hierzulande noch einige ‚DV-Rebels‘, die sich was trauen und ihre kostbare Freizeit dafür opfern, uns Freunden des Films jenseits des (deutschen) Mainstreams zu verzücken. Schneeflöckchen ist ein wahrlich wilder Ritt, der erfolgreich mit vielen Konventionen bricht. Wenn ich mir vorstelle was die Macher mit einem echten echten Budget angestellt hätten, dann wird mir ganz schwindelig.

Wertung: 5 von 6 Punkten

 

DVD / Blu-ray / Mediabook (Verleih & Verkauf)

Die Bildqualität ist sehr gut und auch der Sound kommt klar durch die Boxen der Heimkinoanlage. Vor allem die sehr interessanten Extras sind ein toller Bonus, von denen es etwas mehr im Mediabook und auf Blu-ray gibt.

Verleih: Capelight Pictures

Verleihstart: 23.11.2018

Verkaufstart: 23.11.2018

Verpackung: Amaray / Blu-ray Hülle (schwarz) / Mediabook

Discs enthalten: 1 (2 im Mediabook)

Wendecover: Ja

Schuber: Ja (Blu-ray)

Ton:
• Deutsch/Englisch: DD 5.1 (Blu-ray: DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel: Deutsch, Englisch

Bildformat: 2,39 : 1

Blu-ray Auflösung: 1080p / 24Hz

Laufzeit: ca. 116 Min. (ca. 121 Min. Blu-ray)

Uncut: Ja

Extras:
• Audiokommentare
• Making Of
• Schneeflöckchen – Eine Odyssee über 5 Jahre
• Premieren-Clip
• 24-seitiges Booklet (nur im Mediabook)
• 2 Jahre – Am Set von Schneeflöckchen (nur Blu-ray & Mediabook)
• Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.