Review: Mayhem

Mayhem - Blu-ray DVD Cover FSK 18

Kurzinhalt & Trailer:

Was für ein Tag: Derek Cho wird von einem Kollegen verleumdet und daraufhin zu Unrecht von seinem Arbeitgeber gefeuert. Kurze Zeit später bricht im Gebäude ein gefährliches Virus aus, welches bewirkt, dass die Infizierten willenlos ihren niedersten Impulsen folgen und selbst eine kleine Streiterei in Mord und Totschlag enden kann. Da der Komplex rasch zur Quarantänezone erklärt wird, ist auch Cho in den Büroräumen gefangen und muss jetzt nicht mehr nur um seinen Job, sondern vor allem ums nackte Überleben kämpfen. Gemeinsam mit der in Verzug geratenen Kreditnehmerin Melanie Cross, die genauso wie er eine Stinkwut auf die Firma hat, greift er sich alles, was man irgendwie als Waffe benutzen kann und fängt an, zu metzeln…

Originaltitel: Mayhem

Jahr: 2017

Genre: Horrorkomödie, Infected, Rachethriller

Kinostart: Nein

3D: Nein

Altersfreigabe: ab 18 Jahren – FSK

Produktionsland: USA

Regie: Joe Lynch

Drehbuch: Matias Caruso

Produzenten: Parisa Caviani, Mehrdad Elie, Lawrence Mattis, Matt Smith, Sean Sorensen, Buddy Enright

Darsteller: Steven Yeun, Samara Weaving, Steven Brand, Caroline Chikezie, Kerry Fox, Dallas Roberts, Mark Frost, Claire Dellamar, André Eriksen, Nick Kent, Lucy Chappell, Olja Hrustic, Vladan Mirkovic, Bojan Peric, Annamaria Serda, Jovana Prosenik, Nina Senicar, Irfan Mensur, Branko Jerinic, Zoran Miljkovic, Danica Radulovic, Eilian Wyn, Brendan Stokey, Ljubomir Todorovic, Monika Romic

Kritik:

Von Sebastian Notbom
Prüfungsmedium: deutsche DVD

Wer hat nicht schon mal davon geträumt in seinem tristen Büroalltag seine nervenden Kollegen einfach an die Wand zu tackern? – So gesehen in Mayhem, in dem The Walking Deads Steven Yeun den jungen Anwalt Derek Cho mimt, der sich, wie all seine Mitangestellten, mit einer Art Wut-Virus infiziert und im Hochhaus seiner Anwaltskanzlei Stockwerk für Stockwerk nach oben kämpfen muss, um seine ungerechtfertigte Kündigung zu verhindern. Denn ein guter Anwalt weiß, dass wenn man nicht Herr seines Geisteszustands ist, dann kann man für seine Taten auch nicht belangt werden…

Inszeniert wurde der kompromisslose Wettkampf gegen die Zeit von Wrong Turn 2– und Knights of Badassdom-Regisseur Joe Lynch, der zumindest Erfahrung mit blutigen Effekten hat. Insgesamt hapert es meiner Meinung nach aber etwas an seinen künstlerischen Fähigkeiten, denn auch Mayhem wirkt von seiner Optik und vom Schnitt her sehr nach einer Direct to Disc-Produktion aus dem Lehrbuch der Kunsthochschule. Ich hatte einen etwas „kinomäßigeren Look“ erwartet…

Mayhem - Szenenbild

Die Story ist auf jeden Fall unterhaltsam, vor allem weil sie halt auch irgendwie unsere tiefsten Bedürfnisse berührt; das Ganze natürlich auf sehr überspitzte und sarkastische Art und Weise. Damit meine ich, dass der Film funktioniert und Punkt genau das rüber bringt, was er rüber bringen will.
Es ist grundsätzlich alles recht simpel gehalten: Der Anwalt Derek Cho wird auf Grund mieser Machenschaften innerhalb der Chefetage gefeuert und wenige Minuten danach sorgt der Ausbruch eines Wut Virus dafür, dass das Hochhaus für einige Stunden unter Quarantäne gestellt wird. Derek tut sich zusammen mit einer zuvor enttäuschten Klientin, der schönen Melanie Cross (Samara WeavingThe Babysitter, Bad Girl), und die beiden bewaffnen sich mit Nagelpistole und Flex und versuchen daraufhin von ihren Chefs und Vorgesetzten Keycards zu ergattern, die jeweils den Zugang zur nächsten Etage freigeben. Dabei liegt es den beiden aber fern alle Kollegen, die sich ihnen in den Weg stellen, zu töten. Auf gewisse Art und Weise handeln sie schon noch mit Verstand, in dieser extremen Situation sind ihnen aber alle Mittel recht zu bekommen was sie wollen.

Mayhem - Szenenbild

Da Mayhem hauptsächlich in Großraumbüros spielt, sind die Sets natürlich ziemlich steril und kalt-weiß ausgeleuchtet. Neben dem was Derek und Melanie da so treiben, ist es oftmals auch ziemlich interessant den Hintergrund zu beobachten, denn durchgeknallt sind alle „Opfer der Quarantäne“.
In technischer Hinsicht gibt es sonst nur ein paar unglückliche Schnitte und eine Hand voll leicht deplatziert wirkender Kameraeinstellungen zu bemängeln, die mich persönlich immer etwas aus dem Fluss gerissen haben. Dies ist bei einem DtD-Film aber nicht weiter tragisch…
Tatsächlich ist Mayhem auch nicht ganz so brutal, wie ursprünglich von mir erwartet. Dafür bietet er aber ein paar nette Plot-Twists, weil sich die Kontrahenten natürlich gegenseitig versuchen auszutricksen, auch wenn die Unternehmungen der Chefetage manchmal etwas plump wirken (z.B. gib ihm eine Abfindung und alles wird gut). Manchmal treffen Derek und Melanie aber auch auf Trupps treu ergebener Büroassis, die es gilt aus dem Weg zu räumen…

Die schauspielerischen Leistungen sind der Gesamtqualität dieser Infected-Horrorkomödie entsprechend passend.

Mayhem - Szenenbild

Fazit:

Im Großen und Ganzen hat mir Mayhem gut gefallen, der Film ist aber keines Falls das von mir erwartete Highlight. Ich fühlte mich irgendwie an Das Belko Experiment (durchaus vergleichbar) erinnert, bei dem man deutlich bemerkt hat, dass Regisseur Greg McLean (Wolf Creek, Rogue) in Hollywood angekommen ist und nun irgendwie nur noch nach Schema-F arbeitet. Schema-F ist dann auch ein guter Stichpunkt, denn obwohl wir hier eine ziemlich coole Grundidee haben, fehlt es offensichtlich an Innovation und künstlerischer Freiheit. Ich erkenne bei Joe Lynch einfach keine Weiterentwicklung seit Wrong Turn 2. Dennoch haben wir hier einen sehr kurzweiligen und spaßigen Genre-Beitrag.

Wertung: 4 von 6 Punkten

 

DVD / Blu-ray (Verleih & Verkauf)

Die Bild- und Tonqualität der hier geprüften DVD geht in Ordnung. Leider befinden sich keine Extras auf den deutschen Veröffentlichungen.

Verleih: Studio Hamburg Enterprises

Verleihstart: 29.03.2018

Verkaufstart: 29.03.2018

Verpackung: Amaray / Blu-ray Hülle

Discs enthalten: 1

Wendecover: Ja

Schuber: Nein

Ton:
• Deutsch: DD 5.1 (Blu-ray: DD 5.1)
• Englisch: DD 5.1 (Blu-ray: DD 5.1)

Untertitel: Deutsch

Bildformat: 1,77 : 1

Blu-ray Auflösung: 1080p / 24Hz

Laufzeit: ca. 88 Min. (ca. 88 Min. Blu-ray)

Uncut: Ja

Extras:
• Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.