Review: Before I Wake

Before I Wake - DVD Blu-ray Cover FSK 16

Kurzinhalt & Trailer:

Nachdem Jessie und Mark bei einem tragischen Unfall ihren Sohn verloren haben, droht ihre Ehe an der tiefen Trauer zu zerbrechen. Sie entscheiden sich, den 8-jährigen Cody zu adoptieren, einen sensiblen, schüchternen Jungen, den die beiden schnell in ihr Herz schließen. Doch Cody ist ängstlich, besonders vor dem Einschlafen fürchtet er sich und schon in der ersten Nacht erleben sie Seltsames: Während er schläft, tauchen mysteriöse Traumgestalten in ihrem Wohnzimmer auf. Schnell wird klar, dass der Junge eine besondere Gabe besitzt – was er träumt, wird Wirklichkeit: Wunderbare Visionen erwachen durch Cody zum Leben, aber auch die Dämonen seiner dunkelsten Albträume bahnen sich ihren Weg in die Realität und bedrohen das Leben der jungen Familie… und sie haben es nicht gern, wenn man sich ihnen in den Weg stellt.

Originaltitel: Before I Wake

Jahr: 2016

Genre: Horror, Mystery

Kinostart: 10.11.2016

3D: Nein

Altersfreigabe: ab 16 Jahren – FSK

Produktionsland: USA

Regie: Mike Flanagan

Drehbuch: Mike Flanagan, Jeff Howard

Produzenten: Sam Englebardt, William D. Johnson, Trevor Macy, Mali Elfman, David S. Greathouse, Lew Horwitz, Michael Ilitch Jr., Dale Armin Johnson , D. Scott Lumpkin, Julie B. May, Glenn Murray

Darsteller: Thomas Jane, Jacob Tremblay, Kate Bosworth, Annabeth Gish, Scottie Thompson, Dash Mihok, Jay Karnes, Kyla Deaver, Lance E. Nichols, Courtney Bell

Kritik:

Von Sebastian Notbom
Prüfungsmedium: Presse-Stream (OV)
Mit freundlicher Unterstützung von Capelight Pictures

Zugegeben, der Trailer zu Before I Wake hat mich nicht sonderlich aus den Socken gehauen, sahen die Schockeffekte und sich realisierenden Träume des kleinen Cody doch zu sehr nach CGI aus. Davon sollte man sich aber nicht irreführen lassen, denn im Film passt alles sehr gut zusammen. Es sind halt einfach nur Träume eines Kindes, die womöglich recht bunt sind…
So werden Codys neue Adoptiveltern – Mark und Jessie – eines Abends im Wohnzimmer von herumschwirrenden Schmetterlingen überrascht, die Augenblicke später wie von Geisterhand verschwinden. Schnell ist klar, dass der Junge über eine besondere Gabe verfügt und vor allem Jessie versucht Cody fortan zu manipulieren, dass er von ihrem auf tragische Art und Weise verstorbenen Sohn Shaun träumt, damit sie ihn noch einmal in den Armen halten kann. Dies funktioniert zunächst auch gut, doch was passiert wenn Cody einen Albtraum hat? – Dann, so viel kann ich an dieser Stelle verraten, kommt das Krebsmonster, dass Menschen frisst… Dessen Ursprung gilt es fortan zu ergründen.

Before I Wake - Szenenbild

Before I Wake ist ein sehr gefühlvoller und ungewöhnlicher Horrorfilm, der aber auch hartgesottenen Horrorfans eine Hand voll sehr effektvoller Jumpscares bietet. Die Mischung aus Drama, Fantasy und Horror ist bis Dato nahezu einzigartig. Wirklich interessant ist vor allem, dass das Böse im Film den Erinnerungen eines unschuldigen und wohlerzogenen Jungen entspringt, der schlimme Erlebnisse seiner Vergangenheit aus dem Unterbewusstsein im Schlaf verarbeitet. Und Cody hatte zuvor wirklich keine rosige Kindheit, denn als er drei Jahre alt war verstarb seine Mutter. Daraufhin wurde er durch ein paar Adoptivfamilien geschickt, die alle von schrecklichen Schicksalsschlägen getroffen worden sind. Diese hängen natürlich mit Codys mysteriöser Gabe zusammen, wie man sich bereits denken kann. Doch Mark und Jessie lassen sich nicht so schnell erschrecken und versuchen dem Grund für die mysteriösen Ereignisse auf die Schliche zu kommen… mit tragischem Verlauf der Geschichte.

Before I Wake - Szenenbild

Die Adoptiveltern Mark und Jessie werden gespielt von Thomas Jane (The Punisher, Der Nebel) und Kate Bosworth, die im Genre unter anderem durch den harten Rachethriller Straw Dogs bekannt ist. Thomas Jane erleben wir hier erstaunlich gefühlvoll, denn der markante Schauspieler ist eher für harte Action bekannt. Aber auch in Frank Darabonts (The Walking Dead) Stephen King-Verfilmung von Der Nebel (The Mist) konnten wir ihn bereits als sorgsamen Familienvater erleben. Nur konnte er dort gegen die Monster kämpfen, hier eben nicht…
Überhaupt gibt es in schauspielerischer Hinsicht eigentlich nichts auszusetzen, wobei ich betonen möchte die Preview-Fassung im Originalton gesehen zu haben. Leider überblendet Synchronisation bekanntermaßen die Leistungen der Darsteller etwas, weshalb ich nicht genau sagen kann wie intensiv dieser Mystery-Horror in den deutschen Kinos wirkt. Der Publisher Capelight Pictures hat mich in der Vergangenheit diesbezüglich aber noch nie enttäuscht und zumindest Thomas Janes Sprecher – Thomas Nero Wolff – ist ja auch ein alter Hase im Filmgeschäft.

Before I Wake - Szenenbild

Regisseur Mike Flanagan, der auch das Drehbuch schrieb, ist im Horrorgenre kein Unbekannter. Im Jahr 2013 überraschte er mit dem „Spiegelhorrorfilm“ Oculus und in diesem Jahr (2016) folgten dann noch der Netflix Invasion-Terrorfilm Hush und das Prequel Ouija: Ursprung des Bösen. Seit 2000 dreht er selbst Filme, schreibt Drehbücher und ist bei diversen bekannten Produktionen als Editor (zu Deutsch fälschlicherweise oft „Cutter“ genannt) tätig gewesen. Von diesem filmischen Allround-Talent kann man eine einwandfreie handwerkliche Umsetzung einer guten Idee erwarten, die mit Before I Wake auch geboten wird.

Fazit:

Ein großartiger und ungewöhnlicher Horrorfilm, der dem Zuschauer gekonnt Schrecken und gefühlvolles Drama gleichermaßen vermittelt. Leider ist Before I Wake aber ein eher einmaliges Filmvergnügen, denn der Horror wird primär durch Jumpscares getragen, die aber äußerst gut platziert wurden und mir das ein oder andere Mal durchaus einen wohligen Schauer über den Rücken gejagt haben.

Wertung: 4,5 von 6 Punkten

 

DVD / Blu-ray (Verleih & Verkauf)

Bisher nur die Kinofassung geprüft…

Verleih: Capelight Pictures

Verleihstart: 17.03.2017

Verkaufstart: 17.03.2017

Verpackung: Amaray / Blu-ray Hülle / Mediabook

Discs enthalten: 1 (2 im Mediabook)

Wendecover: Ja

Schuber: Ja (Pappe mit FSK-Aufkleber)

Ton:
• Deutsch: DD 5.1
• Englisch: DD 5.1
• Blu-ray: DTS-HD Master Audio 5.1

Untertitel: Deutsch, Englisch

Bildformat: 2,40 : 1

Blu-ray Auflösung: 1080p / 24Hz

Laufzeit: ca. 97 Min. (ca. 102 Min. Blu-ray)

Uncut: Ja

Extras:
• Making of
• Trailer

* Das Mediabook beinhaltet lediglich die Blu-ray und DVD in einer Verpackung mit gleichen Extras (vom Inhalt her identische Discs).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*