Review: The Disappointments Room

The Disappointments Room - DVD Blu-ray Cover FSK 16

Kurzinhalt & Trailer:

Nach dem traumatischen Unfalltod ihrer neugeborenen Tochter ziehen Dana und David mit ihrem 5-jährigen Sohn Lucas in ein abgelegenes Landhaus, um dort einen Neuanfang zu starten. Doch das scheinbare ländliche Idyll hütet ein dunkles Geheimnis. Bei der Renovierung des Hauses entdeckt Dana auf dem Dachboden eine kleine verschlossene Tür, die sich jedoch auf keinem Bauplan finden lässt. Die Entdeckung dieses Raumes führt zu unerklärlichen Ereignissen, die ihren Verstand auf die Probe stellen und langsam die schreckliche Vergangenheit des Hauses offenbaren. Schnell wird klar, dass der Traum von einem Neuanfang zu einem Albtraum wird…

Originaltitel: The Disappointments Room

Jahr: 2016

Genre: Suspense, Horror

Kinostart:

3D: Nein

Altersfreigabe: ab 16 Jahren – FSK

Produktionsland: USA

Regie: D.J. Caruso

Drehbuch: D.J. Caruso, Wentworth Miller

Produzenten: Sam Englebardt, William D. Johnson, Geyer Kosinski, Vincent Newman, Simon Horsman, Jeffrey Soros

Darsteller: Kate Beckinsale, Mel Raido, Duncan Joiner, Lucas Till, Michaela Conlin, Michael Landes, Marcia DeRousse, Celia Weston, Charles Carroll, Ella Jones, Gerald McRaney, Jennifer Leigh Mann, Joely Fisher

Kritik:

Von Sebastian Notbom
Prüfungsmedium: deutsche Blu-ray
Mit freundlicher Unterstützung von Universum Film

Dana (Kate BeckinsaleUnderworld) und David (Mel Raido) haben durch einen tragischen Unfall ihre gerade mal drei Monate alte Tochter verloren. Dies hat vor allem Dana sehr mitgenommen, die sich selbst die Schuld für den Verlust gibt und tatsächlich auch versucht hat sich selbst das Leben zu nehmen. Dies konnte ihr Ehemann David im letzten Moment verhindern… Vermutlich recht gut therapiert beschließen die beiden mit ihrem 5-jährigen Sohn Lucas einen Neuanfang auf dem Land zu versuchen. Die Ruhe würde Dana gut tun und weil sie zufällig auch eine „temporär freigestellte Architektin“ ist, kann sie all ihre Energie in die Restaurierung des günstig erworbenen Herrenhauses stecken. Dort findet sie einen mysteriösen Raum auf dem Dachboden, der in keinem Bauplan verzeichnet ist. Es handelt sich dabei um einen sogenannten „Raum der Enttäuschungen“, der vermutlich von einem der Vorbesitzer eingebaut wurde. Verschlossen ist der Raum mit einer massiven Tür, die nur von außen zu öffnen ist. Im Erker des gut isolierten Zimmers befindet sich zudem ein kreisrundes Fenster, welches ebenfalls fest verschlossen ist…

Vor allem in Nordamerika häufen sich Gruselgeschichten über altehrwürdige Häuser mit kleinen, kargen Zimmern im Dachgeschoss, in denen angesehene Familien der Gründerzeit bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts ihre behinderten Kinder vor den Augen der Öffentlichkeit wegschlossen. Diese Kinder sind durch ihre schweren körperlichen Beeinträchtigungen oder durch Vereinsamung meist recht schnell gestorben.

The Disappointments Room - Szenenbild

Plötzlich häufen sich mysteriöse Vorfälle in dem alten Gemäuer, die irgendwie nur Dana wahrnimmt. Das Problem an der Sache ist, dass sie auf Grund ihrer psychischen Belastung und Selbstmordgefährdung starke Medikamente nehmen muss, die sie aber nach und nach heimlich absetzt, weil diese Dana irgendwie benommen machen. So haben wir hier einen Suspense-Horrorfilm, in dem Fakt und Fiktion für den Zuschauer schwer zu unterscheiden sind. Ist tatsächlich etwas an Danas Visionen dran, oder bildet sie sich alles nur ein? – Zumindest hat das heruntergekommene Herrenhaus eine düstere Vergangenheit, was der merkwürdige Raum beweist, die es mit Hilfe zusammen gesammelter, kleiner Puzzlestücke zu ergründen gilt.

The Disappointments Room - Szenenbild

Präsentiert wird The Disappointments Room in glasklaren und schön atmosphärisch-düsteren Bildern, mit Hilfe sehr stimmiger Kameraeinstellungen und -perspektiven. Das Drehbuch schrieb Regisseur D.J. Caruso (Disturbia) zusammen mit Prison Break-Star Wentworth Miller. Die beiden Filmschaffenden beweisen hier, dass sie ein sehr gutes Gespür für Gänsehaut-erzeugende Momente und scheinbar auch allgemein für das Suspense-Horrorgenre und ziemlich krasse Plot-Twist haben. Beim Betrachten kamen auf jeden Fall keine Längen auf, und die Spannungskurve stieg kontinuierlich. Zudem ist die auf wahren Begebenheiten basierende Grundidee des Films, auf das Haunted House-Subgenre bezogen, relativ frisch bzw. kreativ. Besonders viel Spaß macht bei The Disappointments Room das schön schaurige Rätselraten mit der Protagonistin Dana, die sehr überzeugend von Underworld-Star Kate Beckinsale gespielt wurde.

The Disappointments Room - Szenenbild

Überhaupt ist dieser spannende Grusler hochkarätig besetzt: Nebenrollen spielen u.a. Lucas Till (Walk the Line, X-Men: First Class, Wolves), Michael Landes (11-11-11, Special Unit 2, Final Destination 2), Michaela Conlin (Bones – Die Knochenjägerin) und Gerald McRaney (House of Cards). Auch der junge Sohn, gespielt von Duncan Joiner (Synchro: Bären wie wir), ist trotz seines Alters kein Unbekannter im Filmgeschäft und mimte seine Rolle frei von jeglicher Kritik unsererseits.

Fazit:

The Disappointments Room ist ein sehr spannender Suspense-Gruselfilm mit überdurchschnittlich guter Besetzung und grandiosen Plot-Twists, die hauptsächlich durch die interessante, leicht versetzte Erzählweise getragen werden. Auch vergisst der Horror-Streifen einen gewissen visuellen Härtegrad nicht, der tatsächlich recht unerwartet war. Deshalb scheint die Freigabe ab 16 Jahren gerechtfertigt. Das Autoren-Duo Wentworth Miller und D.J. Caruso haben zudem viele kleine Hinweise für den Zuschauer eingebaut, dass etwas an der mysteriösen Geschichte nicht mit rechten Dingen zugeht. Hier haben wir einen ähnlich guten Gehirnverbieger wie den Daniel Craig-Film Dream House, aus dem Jahr 2011. Absolut empfehlenswert, aber leider nicht wirklich für die mehrfache Sichtung geeignet.

Wertung: 4,5 von 6 Punkten

 

DVD / Blu-ray (Verleih & Verkauf)

Die Bildqualität der hier geprüften Blu-ray ist sehr gut und bietet knackige Kontraste. Vor allem der Sound kommt sehr realistisch rüber und natürlich auch aus allen Ecken, aus denen er kommen soll. Dies merkt man vor allem am Plätschern des undichten Dachs. Als Extra wurde ein kurzes, aber interessantes Featurette mit auf die Disc (DVD & Blu-ray) gepresst, in dem vor allem die atmosphärische Location, das alte Herrenhaus in North Carolina, gezeigt wird und wie sie hergerichtet wurde.

Verleih: Universum Film

Verleihstart: 09.06.2017

Verkaufstart: 09.06.2017

Verpackung: Amaray / Blu-ray Hülle

Discs enthalten: 1

Wendecover: Nein

Schuber: Nein

Ton:
• Deutsch: DD 5.1 (Blu-ray: DTS-HD Master Audio 5.1)
• Englisch: DD 5.1 (Blu-ray: DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel: Deutsch

Bildformat: 2,40 : 1

Blu-ray Auflösung: 1080p / 24Hz

Laufzeit: ca. 88 Min. (ca. 92 Min. Blu-ray)

Uncut: Ja

Extras:
• Featurette
• Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*